HANS G. PFAFF

HANS G. PFAFF

DER WESTEN KANADAS

Samstag, 1.4.2017 | 11:00h

Palladium | Großer Saal

Seit über 30 Jahren ist der Reisejournalist Hans-Gerhard Pfaff in Kanada mit der Kamera unterwegs. Tausende von Kilometern hat er dabei mit seiner Frau Elvira im Auftrage der kanadischen Tourismusbehörde bei unzähligen Reisen im Land der Bären und Biber zurückgelegt. Das Ergebnis seiner intensiven Befassung mit Kanada sind bis jetzt acht Bild-Text Bände über die kanadischen Provinzen.
Bei seiner neuesten Produktion über den Westen von Kanada berichtet er über abenteuerliche Begegnungen und die grenzenlose Freiheit, die man nur mit einem Wohnmobil erleben kann.
Auf einer übergroßen Panoramaleinwand werden die Zuschauer nicht nur Land und Leute näher kennenlernen, sondern auch eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen werden mit Impressionen aus der Tierwelt und Eindrücken sich abwechseln. Begegnungen und Erlebnisse die dort – beinahe – auch jedem Tou¬risten passieren könnten.
Bei seiner live moderierten Zwei-Stunden-Präsentation setzt er mit einer modernen Bildsprache, die durch eingebundene filmische Sequenzen aufgelockert wird, ganz auf die suggestive Wirkung eines neuen Mediums. Er ist deutschlandweit der erste Vortragende, der mit zwei Full-HD-Beamern ein Panoramabild mit einer Bildbreite in 4K-Technik erzeugt, dem neuen Qualitätsstandard für hochauflösende Multimediashows.

Aufgrund seiner langjährigen Kanadaerfahrung wird es aber keine domestizierte Grenzüberschreitung geben. Er wird sich auch nicht auf das Umblättern eines überdimensionalen Reisekatalogs beschränken, sondern das Abenteuer „next door“ mit einer ausgereiften und hochauflösenden digitalen Bildtechnik darstellen
Die grandiosen Rocky Mountains, die Millionenstadt Calgary und Vancouver, die Perle am Pazifischen Ozean, werden ebenso dargestellt, wie die intelligenten Schwertwale an der Küste von Vancouver Island. Selbst für profunde Kanadakenner wird es bei dieser zweistündigen Bilderreise noch viel Neues zu entdecken geben. Höhepunkt der live moderierten Multimediashow ist ohne Zweifel eine Expedition zu den letzten weißen Schwarzbären der Erde. Die von den Ureinwohnern genannten Geisterbären leben versteckt und isoliert an der Küste von British Columbia und ganz selten bekommen Menschen sie zu Gesicht. Der Zuschauer wird Zeuge einer einmaligen Begegnung.
Jeder Kanadafan sollte sich die neue und digitale Art des Bildererlebnisses nicht entgehen lassen, denn kein Fernsehen kann die Show der Superlative ersetzen.